Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 2
Titel: Lilo und Balz
Reihe: SJW 2540
Kollation: Broschur, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: SJW, 2017
ISBN: 978-3-7269-0090-8
Kategorie: Comic
Schlagwort: Alltag
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.10.2017
Lilo und Balz
Lilo und Balz sind die dicksten Freunde. Sie gehen in die gleiche Klasse und stecken auch in der Freizeit oft die Köpfe zusammen. Sie bauen eine Seifenkiste, lesen, flicken ein Fahrrad oder verrenken sich mit Yoga-Übungen die Glieder. Manchmal ist auch ihre Hilfe oder ihr Trost gefragt. Etwa wenn einem Gspänli das Grosi gestorben ist oder ein anderes den Schlüssel verloren hat. Und ab und zu kriegen sich auch die besten Freunde in die Haare und müssen sich wieder versöhnen.
> Unter den SJW-Neuerscheinungen ist erstmals auch ein Comic zu finden. Auf jeder Doppelseite prangt links eine kleine Schwarz-Weiss-Illustration, die zur kurzen Geschichte auf der rechten Bildseite gehört. Jede Doppelseite ist in sich abgeschlossen. Der Alltag von Kindern in der Schweiz ist gut beobachtet und in knalligen Farben gezeichnet. Die Sprechblasen sind kurz und der Text mit Helvetismen gespickt. Ein kurzweiliger Spass zum Durchblättern, Anschauen und Lesen nach Lust und Laune. Sandra Laufer

Titel: Troll, der Weihnachtshund
Kollation: Geb., s.w. illustr., 147 S.
Verlag, Jahr: Baeschlin, 2015
ISBN: 978-3-85546-284-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Vorlesen, Weihnachten
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.12.2015
Troll, der Weihnachtshund Eine Adventsgeschichte in 24 Kapiteln
Elena, Nick und Theo freuen sich auf den Adventsmonat, in dem vieles ein bisschen anders ist als das ganze Jahr durch. Das Haus wird geschmückt und es werden Sachen gegessen, die ausschliesslich in diese Jahreszeit passen. Doch heuer ist alles ganz anders, denn die Familie muss sich zusätzlich um Troll kümmern, einen hässlichen Hund, der einem kürzlich verstorbenen Arbeitskollegen des Vaters gehörte. Wer will schon mit diesem Monster Gassi gehen und deshalb früher aufstehen? Es gibt doch Tierheime! Aber Theo, der Jüngste, stellt sich quer, und das mit Erfolg.
> Elena erzählt in 24 Kapiteln, wie der hässliche Hund die Herzen der Familienmitglieder erobert. Sympathisch und unspektakulär erhascht man einen Einblick in eine Familie mit einem lernbehinderten Kind – Leo, dem Jüngsten –, das schliesslich die Schlüsselfigur zur Integration von Troll wird. Eine schöne Geschichte mit passenden Vignetten, zum Vor- oder Selberlesen, fernab von Kitsch. Katharina Siegenthaler