Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 31
Titel: Lilo und Balz
Reihe: SJW 2540
Kollation: Broschur, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: SJW, 2017
ISBN: 978-3-7269-0090-8
Kategorie: Comic
Schlagwort: Alltag
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.10.2017
Lilo und Balz
Lilo und Balz sind die dicksten Freunde. Sie gehen in die gleiche Klasse und stecken auch in der Freizeit oft die Köpfe zusammen. Sie bauen eine Seifenkiste, lesen, flicken ein Fahrrad oder verrenken sich mit Yoga-Übungen die Glieder. Manchmal ist auch ihre Hilfe oder ihr Trost gefragt. Etwa wenn einem Gspänli das Grosi gestorben ist oder ein anderes den Schlüssel verloren hat. Und ab und zu kriegen sich auch die besten Freunde in die Haare und müssen sich wieder versöhnen.
> Unter den SJW-Neuerscheinungen ist erstmals auch ein Comic zu finden. Auf jeder Doppelseite prangt links eine kleine Schwarz-Weiss-Illustration, die zur kurzen Geschichte auf der rechten Bildseite gehört. Jede Doppelseite ist in sich abgeschlossen. Der Alltag von Kindern in der Schweiz ist gut beobachtet und in knalligen Farben gezeichnet. Die Sprechblasen sind kurz und der Text mit Helvetismen gespickt. Ein kurzweiliger Spass zum Durchblättern, Anschauen und Lesen nach Lust und Laune. Sandra Laufer

Titel: Fussball Champions 01
Reihe: SJW 2545
Kollation: Broschur, farb. illustr., 35 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2017
ISBN: 978-3-7269-0095-3
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Biografisches
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.09.2017
Fussball Champions 01 Cristiano Ronaldo, Xherdan Shaqiri, Zlatan Ibrahimovic
Wer sich für Fussballgrössen interessiert, findet hier drei erfolgreiche Vertreter: Ronaldo (Cristiano), Shaqiri (Xherdan) und Ibrahimovic (Zlatan). Alle drei Personen werden vorgestellt in Bezug auf Herkunft, Körpermasse und Werdegang als Spieler; mit den Emblemen ihrer bisherigen und gegenwärtigen Clubs. Die jeweiligen "Heldentaten" finden Erwähnung, offengelegt wird sogar ihr materieller Wert innerhalb eines Geschäftsunternehmens, wie es bedeutende Sportclubs heutzutage sind. Das wird vor allem klar, wenn man vernimmt, dass ein Spieler wie eine Ware behandelt wird, um die gehandelt werden kann, gleichsam mit Wertetikette auf der Brust.
> Das Heft ist mit der bescheidenen Seitenzahl und den leicht lesbaren Buchstaben auch für Knaben oder Mädchen, die lieber tschutten als lesen, sehr gut zu bewältigen. Die würdigende Einleitung stammt von Ottmar Hitzfeld; der Autor hat als ehemaliger Fussballer die nötige Sachkenntnis zum Thema und liefert lockere Information und Unterhaltung. Siegfried Hold

Titel: Haie – Die perfekten Jäger
Reihe: SJW 2542
Kollation: Broschur, farb. illustr., 37 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2017
ISBN: 978-3-7269-0092-2
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Fische, Meer
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.09.2017
Haie – Die perfekten Jäger
Haie gelten als böse und gefährlich. Dass sie bereits viel länger existieren als wir Menschen, über 7 Sinne verfügen und für das Leben im Meer perfekt ausgestattet sind, ist weniger bekannt und wird in diesem SJW-Heft anschaulich erklärt. Haie sind mit Rochen verwandt und gehören zu den Knorpelfischen. Während Knochenfische nur eine einzige sichtbare Kiemenplatte besitzen, finden sich bei den Haien deren fünf bis sieben. Die Körperformen hängen vom Lebensraum und dem Jagdverhalten ab. Haie, die am Meeresboden leben, müssen nicht gleich schnell und ausdauernd schwimmen können wie Blauhaie, die im offenen Ozean leben.
> Neun Fragen wie „Warum haben Haie verschiedene Flossen?“ werden anhand von Texten, Illustrationen und Grafiken auf je einer Doppelseite erklärt und beantwortet. Der zweite Teil widmet sich den hochentwickelten Sinnesorganen. Das Heft ist attraktiv gestaltet und enthält zahlreiche wertvolle Informationen über diese interessanten Jäger der Meere. Madeleine Steiner

Titel: Rosalind, das Katzenkind
Reihe: SJW 2549
Kollation: Broschur, farb. illustr.,
Verlag, Jahr: SJW, 2017
ISBN: 978-3-7269-0099-1
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.09.2017
Rosalind, das Katzenkind
Seit Katzengedenken haben die Mitglieder der Familie Kasimir ein schwarzes Fell – bis eines Tages Karolina nebst vier schwarzen ein rotes Junges bekommt! „Was werden die andern sagen?“, überlegt Vater Kasimir. Auch von ihrer Art her ist Rosalind mit dem roten Fell eine Aussenseiterin und eckt überall an. Als sie von ihrer Familie verstossen wird, zieht sie in die weite Welt und kehrt erst Jahre später mit ihrer eigenen Familie zurück.
> Diese Katzengeschichte aus dem Jahr 1989 ist auch als Bilderbuch und im SJW-Verlag zudem in französischer Sprache erhältlich. Es ist ein Gemeinschaftswerk von Vater und Sohn, Piotr und Józef Wilkón. Ihre Zuneigung zu Katzen ist gut erkennbar. Die humorvollen, ausdrucksstarken Illustrationen mit Katzen in allen Lebenslagen sind in den Text integriert und ergänzen diesen sehr gut. Rosalind lässt sich durch ihr Anderssein nicht beirren und geht ihren Weg. Als sie berühmt wird, erkennt ihre Familie endlich, dass die Fellfarbe nebensächlich ist. Madeleine Steiner

Titel: Dr. Parkplatz
Reihe: SJW 2547
Kollation: Broschur, farb. illustr., 30 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2017
ISBN: 978-3-7269-0097-7
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.08.2017
Dr. Parkplatz
Ein Fremder mit dem seltsamen Namen Dr. Parkplatz kommt in eine Schweizer Kleinstadt. Wegen seines Titels und seiner Klugheit erhält er bald Besuch von ratsuchenden Menschen, denen er mit einer Tasse Tee und einfachen Ratschlägen zu helfen weiss. Weil er kein Arzt ist, schafft er sich damit aber auch Feinde; man fordert ihn auf, die Stadt zu verlassen. Kurz darauf erschrecken immer unheimlichere Vorfälle die Bewohner. Als auch noch eine Fliegenplage die Stadt heimsucht, bietet Dr. Parkplatz an, das rätselhafte Geschehen aufzuklären.
> Die Neuausgabe der erstmals 1980 erschienenen Geschichte ist mit plakativen Illustrationen in Rot- und Blautönen bebildert. In gewohnt gekonnter Manier verknüpft der Autor Realität und Fantasie und gibt der Erzählung durch scheinbar unerklärliche Ereignisse eine neue Wendung. Die im Text angesprochenen Themen Empathie, Hilfsbereitschaft, Ausgrenzung und Fremdenangst bleiben aktuell. Und ein Platz, der nach dem Doktor benannt sein könnte, findet sich fast überall. Doris Lanz

Titel: Das geht doch nicht
Kollation: Heft. farb. illustr., 23 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2011
ISBN: 978-3-7269-0578-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Weihnachten
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Das geht doch nicht
Das Kind ohne Namen setzt seinen Starrkopf durch, da können sich die Eltern noch so wehren. Die Stube wird geräumt und verschlossen. Was drinnen geschieht, weiss niemand. Schliesslich aber wird das Geheimnis gelüftet: Das Mädchen hat eigenhändig ein Schiff gebaut. Es ist so gross, dass zur Benutzung das Haus zerlegt werden muss. Schliesslich aber versöhnt der letzte Textabschnitt die Lesenden und die Eltern mit dem dreisten Kind. Ulrich Zwahlen

Titel: Die grosse Flut
Kollation: Mappe, s.w. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: SJW, 2011
ISBN: 978-3-7269-0585-9
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Religiöses
Alter: ab 10
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 21.07.2016
Die grosse Flut
Berichte über eine grosse Flut kommen in vielen Religionen und Kulturen vor. Sie erzählen von Untergang, Rettung und Neuanfang. In der biblischen Version ist es Noah, der eine grosse Arche baut, damit seine Familie und alle Tiergattungen überleben. Das vorliegende SJW widmet sich dieser Arche-Noah-Erzählung aus Genesis fünf bis acht. Es ist allerdings kein Heft im ursprünglichen Sinne sondern eine Mappe mit drei beidseitig bedruckten Bögen. Sie lassen sich auffalten, so dass sie die zwölffache Grösse der Mappe erreichen. Der Text ist wörtlich der Bibel entnommen und nicht kommentiert. Die Textabschnitte sind verstreut platziert, das erste Kapitel findet sich auf der Innenseite der Mappe. Als Gedankenanstösse sowie als Anregungen zu eigenen Interpretationen dienen die Illustrationen, die im wahrsten Sinne des Wortes eine Bilderflut auf die Betrachtenden strömen lassen. Bei längerem Hinschauen enthüllen sich immer mehr Details.
> Die anspruchsvollen Zeichnungen fordern dem Publikum einiges ab. Zudem finden sich auf dem Bogen zu Genesis sechs einzelne Szenen, die so offenherzig dargestellt sind, dass sie schon fast an Pornographie grenzen. Die an und für sich witzige und ausgefallene Idee, die Geschichte auf Bögen zu gestalten, überzeugt nicht ganz. Das Handling ist schwierig und die Gefahr, dass die Bögen beim Auffalten zerreissen, gross. Zudem ist der Text so aufgeteilt, dass man sich immer wieder neu orientieren muss. Das mag als interessantes Gestaltungsmittel gedacht sein, dürfte aber viele Schülerinnen und Schüler überfordern. Die Illustrationen bedingen einen gemeinsamen Austausch mit einer kompetenten Person, sonst ist die Gefahr, dass einzelne Szenen missdeutet werden, einfach zu gross. Katharina Wagner

Titel: Sankt Gotthard und der Schmied von Göschenen
Kollation: Broschur, farb. illustr., 127 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2011
ISBN: 978-3-7269-0597-2
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Historisches
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Sankt Gotthard und der Schmied von Göschenen
Das Jugendbuch „Der Schmied von Göschenen“ von Robert Schedler (erstmals erschienen 1919) bildet die Grundlage zur vorliegenden historischen Auslegung darin enthaltener Aussagen. Thema ist die Erschliessung des Gotthardpasses und seine Bedeutung für Mitteleuropa. Was Schedler eher sagen- und legendenhaft erzählt, untermauert Meier mit historischen Fakten, die auf umfangreichen Recherchen beruhen. Er füllt den wichtigen Zeitabschnitt im Vorfeld der werdenden Eidgenossenschaft mit Namen und weiss die Zusammenhänge der Geschehnisse aufzuzeigen. Um dem Buch folgen zu können, ist die Kenntnis des „Schmieds von Göschenen“ hilfreich, auch wenn die Story doch etwas antiquiert wirkt; mit Meiers Texten wird sie in ein neues Licht gerückt. Illustrationen, Namenregister, Zeittafel, Glossar und Literaturverzeichnis ergänzen das Buch. Für Lehrpersonen und historisch Interessierte geeignet. Ulrich Zwahlen

Titel: Zlateh die Geiss
Kollation: Heft. farb. illustr., 31 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2011
ISBN: 978-3-7269-0575-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Zlateh die Geiss
Irgendwo im Osten droht dem kleinen Dorf, in dem Ruben mit seiner Familie wohnt, eine Hungersnot. Deshalb soll Sohn Aron die Ziege Zlateh zum Metzger bringen, damit etwas Geld hereinkommt. Unterwegs beginnt der lang ersehnte Winter, und zwar mit solcher Macht, dass Aron mit seiner Ziege drei Tage in einem grossen Heuhaufen verbringen muss. Gemeinsam überleben sie und kehren nach Hause zurück. Nun will niemand mehr die Ziege zum Metzger bringen! Ulrich Zwahlen

Titel: 3 freche Mäuse
Kollation: Broschur, farb. illustr., 31 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2010
ISBN: 978-3-7269-0565-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Erstes Lesen, Heiteres
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.07.2016
3 freche Mäuse
E-Maus, I-Maus und N-Maus treiben Schabernack, indem sie Buchstaben vertauschen und dadurch Plakaten einen neuen Sinn geben – aus „Haus zu verkaufen“ wird „Hans zu verkaufen.“ Die drei besonderen Mäuse haben nämlich je einen Buchstaben auf ihr Fell gezeichnet. Gemeinsam gelingt es ihnen sogar, ein Spielverbot ins Gegenteil zu verkehren. Da freuen sich die Kinder!
> Eine humorvolle Buchstabengeschichte für kleine Leute. Die liebevollen Ilustrationen von Kathrin Schärer ergänzen den schlichten, präzisen Text von Lorenz Pauli bestens. Leseanfänger können ihn mit Leichtigkeit selber bewältigen. Sicher ermutigt sie die Geschichte, selbst Wörter zu verändern, indem sie Buchstaben austauschen. Auch Vorschulkinder können beim Vorlesen, je nach Buchstabenkenntnissen, den Witz der Episoden erfassen. Sie alle werden die fröhlichen Mäuse, denen der Schalk in die Gesichter gezeichnet ist, ins Herz schliessen. Esther Marthaler

Titel: Oskar
Kollation: Broschur, farb. illustr., 31 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2010
ISBN: 978-3-7269-0566-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Erstes Lesen, Zahlen
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.07.2016
Oskar
Kater Oskar soll seiner Schwester mit Mäusejagen zur Hand gehen, da sie sich gerade um ihre neugeborenen Kätzchen kümmern muss. Dabei begegnet er verschiedenen Tieren und Menschen: einem Hund, zwei Bauersleuten, drei Kindern, vier Hühnern, fünf Hasen, sechs Kühen, sieben Kätzchen, acht Schafen, neun Schweinen und zehn Mäusen. Mit einem überraschenden Kompromiss finden die Mäuse und Oskar zu einem neuen Zusammenleben.
> Ungewöhnliches von Katz und Maus, eingebettet in eine lustige Zahlengeschichte. Sie ist für etwas fortgeschrittenere Leseanfänger gedacht. Pro Doppelseite gibt es einen mehr oder weniger umfangreichen Text zu bewältigen. Einfache, kurze Sätze motivieren zu selbständigem Lesen. Die unterhaltsame Geschichte ist von grossformatigen Bildern begleitet, die den Text sinnvoll ergänzen. Die Story ist sehr einfach aufgebaut, lediglich der Schluss wirkt etwas gekünstelt und all zu harmonisch. Esther Marthaler

Titel: Die Katze und der Teufel
Kollation: A. d. Engl., Broschur, farb. illustr., 31 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2010
ISBN: 978-3-7269-0562-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Sagen
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.07.2016
Die Katze und der Teufel
Im Vorspann berichtet der Autor Stephen James Joyce, wer sein berühmter Grossvater war, was er geschrieben hat und wie er selber zu folgender Geschichte kam. Beaugency, an der Loire gelegen, war einst ohne Brücke über den Fluss. Wer ihn überqueren wollte, musste dies mit einer Fähre tun und dafür bezahlen. Davon las auch der Teufel in der Zeitung und unterbreitete dem Bürgermeister sein Angebot: Eine solide Brücke über die Loire gegen die erste Seele, die sie überquert. Der Pakt war bald geschlossen und am nächsten Morgen überspannte eine prachtvolle Brücke den Fluss – und der Teufel wartete auf seinen Lohn. Doch aus Angst vor dem Pakt wollte niemand die Brücke überqueren. Der listige Bürgermeister begoss eine Katze mit einem Kübel Wasser, damit sie über die Brücke lief. So sprang die Katze dem Teufel in die Arme.
> Eine nette kleine Geschichte, die an die Teufelsbrücke bei Göschenen erinnert. Geeignet für Wenigleser, grosszügig und ausdrucksstark illustriert. Ulrich Zwahlen

Titel: Lulu zaubert
Kollation: Broschur, farb. Illustr., 32 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2009
ISBN: 978-3-7269-0539-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Mädchen, Wörterbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.07.2016
Lulu zaubert
Lulu fängt ein Buch. Was steht da drin? Zauberwörter! Lulu zaubert. Aus der Pfanne wird eine Tanne, aus der Matratze eine Katze. Lulu kann gar bis zum Mond fliegen, mit einer Rakete. Doch hoppla! Die Rakete macht kehrt und fliegt zurück zur Erde. Jetzt zaubert Lulu die Sachen zurück. Doch aus der Tanne wird keine Pfanne, sondern ein Tisch. Und die Katze? Die Katze bleibt bei Lulu. Denn Lulu hat die Katze gern. Und das Buch? Das Buch schleicht davon. Kommt es etwa bei dir vorbei?
> Da ist Lukas Pauli und Kathrin Schärer eine Geschichte geglückt, die Spass bereitet und die Kinder selbst zum Zaubern anregt. Mit viel Phantasie macht das Autorenduo neugierig auf das Buch, auf Bücher ganz allgemein. Das ist Leseförderung, spielerisch, luftig und leicht, ganz nach dem Geschmack von Vorschulkindern. Dieses SJW bringt mehr als tausend Worte. Werner Friederich

Titel: Höhlen in der Schweiz
Kollation: Geheimnisvolle Welten unter der Erde. Broschur, farb. illustr., 55 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2009
ISBN: 978-3-7269-0540-8
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Höhlen
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.07.2016
Höhlen in der Schweiz
Höhlen sind unterirdische Hohlräume, die natürlich entstanden sind und mindestens so gross sind, dass ein Mensch hindurchschlüpfen kann. Das Erforschen der Höhlen, die Farben der Tropfsteine, die Höhlenfauna und –flora faszinieren die Menschen immer wieder. Im grossen SJW Heft werden zuerst die wichtigen Regeln für Höhlentouren aufgelistet und anschliessend das Wichtigste über Höhlen, Fauna, Flora und Bewohner gesagt. Ausführlich werden vier bedeutende Höhlen aus der Schweiz diskutiert. Danach folgen weitere kurze Beschreibungen von Schweizer Höhlen. Zuhinterst findet sich auch ein Glossar mit den wichtigsten Höhlenbegriffen. Das Heft ist ausgestattet mit zahlreichen Fotos, Karten, Plänen und Profilen von Höhlen. Text hat es viel, jedoch wird jeder Sachverhalt unverzüglich erläutert und so für den Leser verständlich gemacht. Text und Bild sind im Verhältnis gleich gewichtet. Das Buch eignet sich gut, um sich über eine Höhle zu informieren und diese dann auch zu besuchen und zu erforschen. Maria Veraguth

Titel: Der Traum von einer kanalisierten Welt
Kollation: -
Verlag, Jahr: SJW, 2007
ISBN: 978-3-7269-0522-4
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: -
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.07.2016
Der Traum von einer kanalisierten Welt
Wer ein herkömmliches SJW-Heft erwartet, reibt sich die Augen: Format nahezu A 4, zweifach eingelegter Umschlag mit zwei akribisch genauen aquarellierten Zeichnungen des begnadeten Landschaftsdarstellers Hans Conrad Escher von der Linth, eines unvergleichlich bedeutenden Schweizers am Übergang ins 19. Jh. Aus Sagen und historischer Überlieferung werden die Nöte der Menschen im unteren Glarnerland geschildert, materieller, gesundheitlicher und psychischer Art. Wie der Zürcher Escher mit technisch bahnbrechenden Methoden die Entsumpfung eines weiten Landstrichs erreicht, völlig ohne Lohn, einfach um der Ehre und menschlichen Hilfsbereitschaft willen, verdient unsere uneingeschränkte Hochachtung. Eine ganze Reihe von aus seinen Erfahrungen zehrenden Sanierungen hat später in der Schweiz wie im Ausland Nachahmung gefunden. Finanzierung durch die erste AG in der Schweiz, Dividende zahlbar durch Anteil am Ertrag des neu gewonnenen Ackerlands. Zahlreiche originale Darstellungen zeigen die Arbeitsmethoden auf. Ein Klassensatz gehört unbedingt in jede Schule! Siegfried Hold

Titel: Der Räuber und andere Geschichten
Kollation: Broschur, s.w. illustr., 68 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2013
ISBN: 978-3-7269-0625-2
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.03.2015
Der Räuber und andere Geschichten
Walsers Geschichten vom Räuber, vom Löwendompteur oder vom Bub Erwin sind kurz und dennoch voller Leben, sodass man seine Figuren atmen hört. Er nimmt die Lesenden mit auf Spaziergänge durch den Winter, lässt sie die Kälte spüren und die Schönheit dieser Jahreszeit erahnen. Mit ihm schreitet man durch die Dunkelheit und damit durch seine Gedanken, die von jeglicher Hoffnung verlassen scheinen.
> Ein schmales Büchlein, herausgegeben vom Schweizerischen Jugendschriftwerk (SJW) in Zusammenarbeit mit dem Robert Walser Zentrum. Es eignet sich hervorragend, um mit älteren Kindern und Jugendlichen über Literatur zu sprechen, über Sprache und ihre Wirkung – und über den Autor Robert Walser selbst. „Glückliche beschreiben ihr Glück nicht; sie erleben es“, steht in einer seiner Geschichten. Wer sie liest, weiss, was er damit meint und erfährt dazu, dass sich über jedes Kinkerlitzchen schreiben lässt, wenn man das Schreiben beherrscht. Fabulierkunst vom Feinsten. Marcella Danelli

Titel: Lelech und Nardu
Kollation: Broschur, farb. illustr., 131 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2013
ISBN: 978-3-7269-0646-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Historisches
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.08.2014
Lelech und Nardu Pfahlbauer am Zugersee
Während draussen der Wind eisig bläst, sitzt man im Hause Temach am Feuer und isst Brei aus dem Topf. Wie es im Jägerhaus war, fragt Lelech leise. Das dürfe er nicht erzählen, dies bliebe unter Männern, flüstert Nardu zurück. Dafür beginnt Temach zu berichten. Von den Vorbereitungen für die Jagd, damals, als er loszog, seinen ersten Hirsch zu erlegen. Wie er seine Gruppe verlor und sich ängstigte, als er ein Knacken und Schnauben hörte und plötzlich eine Bärin mit ihren Jungen langsam auf ihn zukam... Alle hören gebannt zu.
> Ebenso gebannt liest man die Geschichte, welche die Archäologin und Kunsthistorikerin Anita Siegfried webt. Feinfühlig und präzis, dicht und sinnlich schildert sie das Leben und Sterben jener Menschen, die sich vor über fünftausend Jahren am Ufer des Zugersees angesiedelt und der Kraft der Natur getrotzt haben. Lelech und Nardu, gab es sie wirklich? Ja, könnte man meinen, denn näher kann man mit Urahnen nicht auf Tuchfühlung gehen. Eine herausragende Spurensuche. Marcella Danelli

Titel: Der nächtliche Besucher
Kollation: Broschur, s.w. illustr., 31 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2013
ISBN: 978-3-7269-0648-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Gefühle
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.11.2013
Der nächtliche Besucher
Nach Lavin in die Ferien, wenn alle Klassenkameradinnen ans Meer fahren? Das kann Lisa nur schwer verdauen. Überraschenderweise gestalten sich ihre Ferien jedoch sehr abenteuerlich: Begegnungen mit einer Alpenviper und sogar mit einem leibhaftigen Bären sind nun wirklich nicht alltäglich! Ungewöhnlich ist auch Lisas angehende Freundschaft mit Peider, der sie mit seinem Rätoromanisch immer wieder neckt.
> Das Titelblatt mit seinem düsteren Landschaftsbild kündigt Unheimliches an. Weitere holzschnittartige Schwarzweissbilder erhöhen die Spannung. Leider wird diese durch eine Unzahl von Dialogen gleich wieder zerstört. Es ist höchste Konzentration gefordert, um immer zu wissen wer gerade spricht. Ausserdem ist die Geschichte in der Vergangenheit geschrieben, und dieses Pendeln zwischen Vergangenheit und Gegenwart stört den Lesefluss. Schade um die gute Idee und die eindrucksvollen Bilder. Esther Marthaler

Titel: Linas Stein
Kollation: Broschur, farb. illustr., 31 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2013
ISBN: 978-3-7269-0643-6
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.10.2013
Linas Stein
Ein Stein, der sprechen, hören und fliegen kann und sogar Peter heisst? Gibt es ihn wirklich oder ist alles ein Traum? Lina und Max erleben jedenfalls Abenteuerliches mit Peter und helfen aktiv mit, dass aus dem gewöhnlichen Stein ein lebendiges Wesen entsteht.
> Die farbenfrohen Bilder von Maria Stalder bestechen mit den ausdrucksvollen Gesichtern der Kinder. Sie widerspiegeln ihre momentane Gefühlslage bestens und bringen Dynamik in die Geschichte. Unter www.sjw.ch finden sich didaktische Anleitungen mit vielfältigen Ideen und Anregungen, wie die Erzählung in der Vorschule als Projekt in den Schulalltag eingebaut werden kann. Kaum ein Kind, das dabei nicht Lust bekommt, sich einen ganz persönlichen „Peter“ zu basteln! Andererseits ermöglichen die grosse Schrift und kurze, prägnante Sätze den Leseratten an der Unterstufe, die Erzählung bald selber zu bewältigen. Esther Marthaler

Titel: Das Kinderfest auf Burg Weissenstein
Kollation: Broschur, farb. illustr., 32 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2013
ISBN: 978-3-7269-0642-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Schule, Gespenster
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.10.2013
Das Kinderfest auf Burg Weissenstein
Um sein 25-Jahre-Jubiläum zu feiern, lässt sich der Lehrer des Städtchens Talbach etwas Besonderes einfallen: Er will mit seiner Schulklasse auf dem nahen Schloss ein internationales Kinderfest durchführen. Von jetzt an ist keine Schulstunde mehr wie die andere. In verschiedenen Gruppen kümmern sich die Schülerinnen und Schüler um Einladungen, Verpflegung, Spiele und Übernachtungsmöglichkeiten. Die Anstrengungen lohnen sich – am Ende gibt es ein wunderbares Fest, an dem sogar das Schlossgespenst seine helle Freude hat.
> Doppelseitige, collageartige Bilder lockern den Text auf und veranschaulichen das Erzählte. Es wird gezeigt, wie ein ganzes Dorf zusammenarbeitet, um gemeinsam feiern zu können. Der Text enthält viele Dialoge, und das Geschehen wird stets kommentiert von den Selbstgesprächen des beobachtenden Schlossgespenstes – ein gelungen umgesetzter Einfall. Monika Fuhrer

Titel: Eine schlimme Geschichte
Kollation: Broschur, farb. illustr., 32 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2013
ISBN: 978-3-7269-0645-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Aussenseiter, Fantasie
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2013
Eine schlimme Geschichte
Na, das ist ja eine Überraschung! Minu legt ein einziges, riesiges Ei, brütet es aus und nach drei Wochen schlüpft ein weiches Ding. Wunderbar! Minu füttert liebevoll das hungrige Kleine, das nicht singt und nicht fliegt wie sie. Als eines Tages die alte Tante zu Besuch kommt und Minu aufgebracht erklärt, dass dies kein Vogel sei, wird sie – schnapp – vom Kleinen gefressen. Das ist schlimm. Minu ist vorerst etwas ratlos, doch dann hat sie eine gute Idee.
> Trotz gefressenem Vogel ist die Geschichte voller Humor. Längst weiss man, dass das Kleine eine Katze ist und sorgt sich ein bisschen um die ahnungslose Minu. Gleichzeitig erhöht genau diese Ahnungslosigkeit die Spannung. Diese löst sich auch auf der letzten Seite nicht auf, im Gegenteil: Da fängts erst richtig an. Die passenden, farbigen Bilder verdeutlichen die Gefühle der Beteiligten und das Groteske an der Geschichte auf gekonnte Art. Ein einzigartiges Erzählerlebnis bereits für die Kleinsten. Katharina Siegenthaler

Titel: La rivière de Julien - Lilly und der Fluss
Kollation: Broschur, farb. illustr., 31 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2013
ISBN: 978-3-7269-0630-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Französisch, Abenteuer
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.10.2013
La rivière de Julien - Lilly und der Fluss
Lilly und Julien spielen an verschiedenen Ufern des gleichen Flusses. Plötzlich bedroht das feindliche Piratenschiff des Jungen die friedlichen Wassertiere des Mädchens. Lilly erschrickt, und der Junge ist verzweifelt: Wie kann er sein Spielzeug vom anderen Ufer zurück holen? Nach vergeblichen Bemühungen, den Fluss zu überqueren, hat Lilly eine gute Idee, sodass Julien sein Schiff schon bald wieder in Empfang nehmen kann. Am Abend denkt jedes in seinem Bett und in seiner Sprache an das andere. Ob da eine Freundschaft entstehen wird?
> Dank der Bereitschaft beider Kinder, sich auf die Sprache des anderen einzulassen, können sie die Sprachbarriere, symbolisiert durch den Fluss, überwinden. Die comicartigen, doppelseitigen Farbzeichnungen erzählen die Geschichte. Der Text wird teils wörtlich, teils nur sinngemäss übersetzt – Lilly spricht immer deutsch, Julien französisch. Ein lustiges Büchlein für die neue Generation von Französischlernenden. Monika Fuhrer

Titel: Das Eselein Bim
Kollation: Broschur, farb. illustr., 31 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2012
ISBN: 978-3-7269-0621-4
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.04.2013
Das Eselein Bim
Auf einer Insel mitten im Meer lebt Abdallah. Er hat keine Mutter mehr, auch kein Geld, nur das Eselein Bim – es ist sein liebster Freund. Auf der Insel gibt es auch einen Palast, dort wohnt Messaoud, gleich alt wie Abdallah. Messaoud hat sieben Esel und dazu noch ein Pony. Weil er sie oft schlecht behandelt, haben seine Tiere ihn nicht gern; sie schlagen aus und wollen nicht mit ihm spielen. Eines Tages sieht Messaoud Abdallah mit Bim kommen. Abdallah singt und lacht, Bim ruft freudig "I-ah". Messaoud will das fröhliche Eselein haben. Er entführt es und sperrt es im Königspalast ein. Im Kampf um Bim machen Abdallah und Messaoud prägende Erfahrungen und werden Freunde.
> Traurig und schön ist die Geschichte nach Jacques Prévert. Wie wichtig sind doch Liebe und Freundschaft, wie armselig dagegen ein Leben, in dem nur auf Macht und Geld Wert gelegt wird! Dies erfahren Gross und Klein anhand der gelungenen Darstellung der beiden Buben Abdallah und Messaoud. Veronika Gutzwiller

Titel: So ein Mann. So ein Haus.
Kollation: A. d. Engl., Broschur, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: SJW, 2012
ISBN: 978-3-7269-0623-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fabeln
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.04.2013
So ein Mann. So ein Haus.
"Als der Mann sein Haus bauen ging, sagte er: Wieso Backsteine holen, wenn man nur Härte möchte?" Und er fängt an. Viele "harte" Sachen schichtet er zu einem Haufen auf, der jedoch wackelt und zu Boden fällt. Da fragt er sich: "Wieso sollte ich Zement holen, wenn ich nur Klebrigkeit brauche?" Diesmal wird der Haufen sechs Fuss hoch. Damit ist das Haus noch nicht fertig. Es fehlen noch das Dach, die Fenster, eine Frau und ein Bett.
> Zuerst blättert man sich durch eine Reihe von holzschnittartig abgebildeten Gegenständen. Dann folgt der Text, und zum Schluss sind wieder diesselben Gegenstände, aber in einer anderen Reihenfolge, abgebildet. Der männliche Besserwisser glaubt felsenfest an seine Genialität – ohne den leisesten Selbstzweifel. Doch man merkt schnell, dass seine Vorstellungen, wie ein Haus gebaut werden muss, nicht zum Erfolg führen können. Diese vergnügliche Fabel endet wie die bekannte Geschichte "Joggeli wott ga Birrli schüttle", in der Zerstörung. Katharina Siegenthaler

Titel: Der Hund
Kollation: Broschur, s.w. illustr., 30 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2012
ISBN: -
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Klassiker, Angst
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.02.2013
Der Hund
Der furchteinflössende Hund mit den grossen Zähnen und den schwefelgelben Augen scheint den Prediger zu beschützen, wenn dieser in den Gassen den Leuten aus der Bibel vorliest. Dass die beiden zusammen in einem Kellerraum leben und der Mann eine Tochter hat, die sich vor dem namenlosen Hund fürchtet, wirkt höchst eigenartig. Als der namenlose Erzähler in ihr Leben tritt, glaubt dieser an eine "Rettung" der hübschen, jungen Frau.
> Eine sehr skurrile und befremdende Geschichte. Die schwarzweissen Illustrationen wirken bedrohlich und verstärken das unheimliche Gefühl gegenüber dem Tier und seinem Halter. Bereits auf dem Umschlag hat die Brücke die Form des Hundes. Unklar ist, ob der Hund Bedrohung oder Schutz darstellt, denn vor welcher Gefahr der Prediger beschützt werden muss, ist nicht ersichtlich. Darüber kann nur spekuliert werden. Vielleicht handelt es sich um Versuchungen wie in den sieben Todsünden beschrieben? Schwieriger Stoff für den Unterricht in der Obestufe. Katharina Siegenthaler

Titel: Die Wölfe!
Kollation: Broschur, farb. illustr., 32 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2012
ISBN: 978-3-7269-0609-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Erstes Lesen, ABC
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.02.2013
Die Wölfe!
Carla und Ben verstecken sich vor den bösen Wölfen. Als es brenzlig wird, kämpfen sie mutig gegen die fünf Untiere und treiben sie in einem aufreibenden Kampf aus ihrem Garten. Als die Mutter sie unvermittelt ins Hause ruft, räumen die beiden Kinder nicht nur ihre Schwerter zusammen, sondern auch ..... fünf Plüschwölfe!
> Eine ansprechende Geschichte mit kurzen Sätzen und grosser Schrift. Jeder Satz beginnt fortlaufend mit einem Buchstaben aus dem ABC. Farbenfrohe, zweiseitige Bilder begleiten den einfachen Text, der pro Seite meist aus einem einzigen Satz besteht. Die Auflösung am Ende der Geschichte, dass alles nur ein fantasiertes Spiel war, kommt überraschend. Das eine oder andere Schulkind mag ob dieser Wende enttäuscht sein. Insgesamt jedoch ein schöner Anreiz für Erstlesende, ein ganzes Büchlein selber zu meistern. Esther Marthaler

Titel: Drachenfliegen und Strawberries
Kollation: Broschur, farb. illustr., 24 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2012
ISBN: 978-3-7269-0614-6
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.01.2013
Drachenfliegen und Strawberries
Erbsennuss, Kistennuss? Die merkwürdigen, wörtlichen Übersetzungen aus dem Englischen für Erdnuss und Kastanie amüsieren den Igel und den englischsprachigen Waschbären. Aber als aus dem englischen „hedgdog“ ein „Heckenschwein“ wird, hört für den Igel der Spass auf und er reagiert beleidigt. Weitere Sprachverwirrungen und Übersetzungsversuche bescheren den beiden auf vergnügliche Weise immer wieder neue Erkenntnisse.
> Ungewöhnlich, dass zwei Tiere sich mittels amüsanter Dialogen mit der englischen Sprache auseinander setzen! Farbige Bilder veranschaulichen jeweils die lustigen Wortschöpfungen. In der Mitte des Büchleins können die Seiten herausgenommen werden, um ein englisch-deutsches Wörterbüchlein zu basteln. Der recht ausführliche Text eignet sich für fortgeschrittene Leseanfänger auf der Unterstufe, vor allem aber für Kinder, die an der englischen Sprache interessiert sind. Esther Marthaler

Titel: Tausend kleine Spiele der Befruchtung
Kollation: Broschur, farb. illustr., 87 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2012
ISBN: 978-3-7269-0611-5
Kategorie: Sachbuch
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.01.2013
Tausend kleine Spiele der Befruchtung
„Ich will aus Ihrer Tochter keine grosse Wissenschaftlerin machen. Doch ich bin überzeugt, dass es auch für sie nützlich sein wird, genaues Beobachten zu lernen“. Das schreibt Jean-Jacques Rousseau im ersten seiner acht Briefe an die Mutter eines Mädchens. Der berühmte Schriftsteller, Philosoph und Pflanzenforscher hat über 300 Pflanzen in sechs Familien eingeteilt, denen er je einen Brief widmet.
> 1764 begann Rousseau mit seinen botanischen Studien. Seine Erkenntnisse hat er in Lehrbriefen, die für dieses SJW-Heft leicht gekürzt wurden, festgehalten. Einige botanische Begriffe, die Rousseau verwendet hat, sind heute nicht mehr gültig – und doch sind die Briefe, die für den Botanikunterricht wegweisend waren, auch heute noch überraschend aktuell. Anna Sommer hat die Pflanzen und ihre typischen Merkmale naturgetreu abgebildet. Im achten Brief befindet sich eine Anleitung für das Erstellen eines Herbariums. Ein wunderbares und sachlich richtiges kleines Heft für alle Pflanzenfreunde. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: 10 Wünsche
Kollation: Broschur, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: SJW, 2012
ISBN: 978-3-7269-0613-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Feen, Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.10.2012
10 Wünsche
Die Fee macht sich an die Arbeit, füllt den Tank ihrer Propeller-Flugmaschine mit Bio Fly und schon ist sie "flapflapap" unterwegs um Wünsche zu erfüllen. Sie klopft ans Fenster und wer da wohnt, hat zehn Wünsche frei. Aber schnell, denn die Zeit drängt. Deshalb lässt sie den Rotor drehen, "flapflapap", und legt Helm und Ohrenschoner erst gar nicht ab. Dies hat zur Folge, dass kein Wunsch richtig erfüllt wird. Anstatt eines "Pferds" gibts einen "Herd" ... es ist zum Verzweifeln. Aber auch für die Fee kommt es erstens anders und zweitens als man denkt.
> Eine liebenswerte, humorvolle Geschichte mit Missverständnissen und Überraschungen. Grosszügig werden die Wünsche von Feenhand gezeichnet. Dass dabei der Hintergrund zum Teil nur skizziert ist, vermittelt den Eindruck, dass die Erfüllung des jeweiligen Wunsches noch am Laufen ist. Abgebildete Uhren erinnern daran, wie schnell die Zeit vergeht. Deshalb: vorsorgen und immer zehn Wünsche bereithalten! Katharina Siegenthaler

Titel: Ist da jemand?
Kollation: Broschur, farb. illustr., 55 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2012
ISBN: 978-3-7269-0610-8
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Computer
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.10.2012
Ist da jemand? Umgang mit digitalen Medien
Leo ist bestürzt, denn jemand postet auf Facebook Gemeinheiten über ihn und seine Freundin Salime. Mit Hilfe seiner Mutter wird die Situation geklärt und die Urheberin "gesperrt". Dass Cybermobbing eine Straftat sein kann, erklärt die Lehrerin von Leos Schwester im Unterricht. Diese Geschichte ist nur eine von mehreren und lockert als Comic den sachlichen Text auf. Klipp und klar führt dieser in neun Kapitel vom allgemeinen Internetaufbau über Games zum Cybermobbing.
> Ohne Scheu und kompetent werden auch heikle Themen wie Websites mit Pornografie oder Gewaltdarstellungen aufgegriffen und erklärt, wie man sich dabei zu verhalten hat. Schwierige Wörter, Fremdwörter und Abkürzungen sind jeweils am Ende eines Kapitels erläutert. Auf der letzten Seite finden sich Webadressen von Beratungsstellen. Das Buch ist für den Unterricht sehr geeignet, da der "Umgang mit digitalen Medien" im Lehrplan auf das Wesentliche beschränkt ist. Leider fehlt ein Inhaltsverzeichnis. Katharina Siegenthaler

Titel: Meretlein
Kollation: Broschur, s.w. illustr., 35 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2012
ISBN: 978-3-7269-0617-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Gewalt, Klassiker
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.10.2012
Meretlein
Man schreibt das Jahr 1713. Die fröhliche und eigenwillige Emerentia, genannt Meret, lebt bei ihrer wohlhabenden Familie. Sie freut sich am Leben und an der Natur. Doch als sie sich weigert zu beten, wird sie dem Pfarrer anvertraut – auf dass er sie zum rechten Glauben führe.
> Bereits das Cover, ein Mädchenporträt mit dahinter liegendem Totenschädel, lässt auf eine tragische Geschichte schliessen. Anhand von Tagebucheinträgen des Pfarrers wird man Zeuge der Zerstörung von jungem, blühendem Leben durch eine christliche Erziehung, die auf "der richtigen Strafe" beruht. Dass sich der Pfarrer dabei keineswegs schuldig fühlt, löst Irritation und Empörung aus und wirft eine Menge Fragen auf. Passende schwarzweisse Holzschnitte belegen die damalige Weltanaschauung. Der inhaltlich anspruchsvolle Text ist für Jugendliche bearbeitet und daher gut verständlich. Er eignet sich auch für den Unterricht. Nur die Altersangabe des Verlags, "ab 10 Jahren", ist wohl etwas tief gegriffen. Katharina Siegenthaler